Modul-Wärmeübertrager

Die modularen Wärmeübertrager aus Monometall bieten eine hohe Leistung bei kleinen Abmessungen (Höhe ca. 900 mm, Leergewicht max. 20 kg pro Modul). Die Anschlussleistung kann später mittels Klarinetten erweitert/verringert werden. Dank der austauschbaren Module werden die Stillstandszeiten der Wärmeübertragungsanlagen minimiert.

Vorteile der Modulartechnik
  • Geringeres Gewicht und kompaktere Bauweise
  • Geringerer Primärenergieverbrauch aufgrund von besonders niedrigen Wärmeverlusten
  • Bessere Angleichung bei Teillasten
  • Schnelles Wechseln der Module, z.B. für die Reinigung. Das bedeutet optimale Verfügbarkeit der Anlage.

baelz 147

Rippenrohrwendel-Wärmeübertrager zum Einbau in modulare Übergabestationen. Perfekt geeignet für Warmwasserheizung, Brauchwassererwärmung, Kühlung, Produktionsanlagen, Trinkwasser. Mit Selbstreinigungseffekt gegen Ablagerung.
 

Technische DatenRohrseiteMantelseiteWerkstoffe

Klarinettenausführung

Rippenrohrwendel

Dampf / WasserWasserkomplett aus Kupfer

baelz 150

Edelstahl-Hochleistungs-Wärmeübertrager zum Einbau in modulare Übergabestationen. Geräuschloser Kondensatanstau von 0…100% im reinen Gegenstromprinzip, ohne Stopfbuchsen. Spannungsfreie Konstruktion, gut regelbar, auch in Teillastbereichen.
 

Technische DatenMediumWerkstoffe

Klarinettenausführung

Kondensatanstau im Gegenstromprinzip

Dampf / Wasser oder

Wasser / Wasser

komplett aus Edelstahl