Fachpresse

Nachhaltiger Einsatz von Dampf im Krankenhaus

Das österreichische Landeskrankenhaus Feldkirch (LKH) ist das Schwerpunktkrankenhaus Vorarlbergs mit rund 550 Betten. Krankenhäuser dieser Größe benötigen entsprechende Mengen an Energie, um ihren Betrieb adäquat aufrechterhalten zu können. Der Energieträger Dampf hat einen beträchtlichen Anteil am Energieverbrauch und damit an den laufenden Kosten eines Krankenhausbetriebs. Kostenoptimierung bei der Patientenversorgung gehört für die Leitung des LKH zu den Unternehmenswerten. Bei einer wirtschaftlich und ökologisch orientierten Betriebsführung ist es selbstverständlich, dass Kostenoptimierung auch in der Versorgungstechnik beispielsweise durch Energieeinsparung dort vorgesehen ist, wo es möglich ist.

  • Zum Warenkorb hinzufügen
  • Direkt downloaden
  • Keine Zugriffsrechte